Historisches

<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>evang-altnau.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>13</div><div class='bid' style='display:none;'>42</div><div class='usr' style='display:none;'>2</div>

<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>evang-altnau.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>13</div><div class='bid' style='display:none;'>54</div><div class='usr' style='display:none;'>2</div>

Ein Blick in die Geschichte Die reformierte Kirche Altnau steht auf einer Erhöhung, die in der Eiszeit durch den Bodenseegletscher erschaffen wurde. Der Bau der Kirche war eine grosse Herausforderung. Das Konstruktionsholz wurde in Bregenz abgebunden und auf dem See nach Altnau geflösst. Nur schon der Transport des Holzes vom See bis zum Bauplatz war harte Arbeit. 1812 wurde die Kirche eingeweiht. Die Orgel der reformierten Kirche ist einiges älter als die Kirche selbst. Die Orgel war ursprünglich in Ocker- und Rottönen bemalt und stammte aus der Rokoko-Wallfahrtskirche Birnau. Beim Einbau in Altnau wurde das Gehäuse dann in grau - schwarzer Marmorierung übermalt. 1972 wurde das Innenleben ausgetauscht und die restlichen alten Pfeifen ersetzt. Im stolzen Besitz von Glocken war die reformierte Kirchengemeinde erst seit 1878. Damals musste man die Glocken vom Altnauer Bahnhof heraufziehen. Zur Begrüssung der Glocken im Oberdorf, liessen die Katholiken die ihrigen läuten. 1894 wurde dann zur Vervollständigung noch eine Uhr eingebaut. (Mara Lanz)
Autor: Manuela Henry     Bereitgestellt: 08.12.2011     Besuche: 19 Monat
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch