Monatsgedanken Februar 2021

1907-Himmelsleiter-Frank Lehmann (2) <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Frank&nbsp;Lehmann)</span><div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirche-waedenswil.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>421</div><div class='bid' style='display:none;'>12250</div><div class='usr' style='display:none;'>4</div>

Rückblick
Pfr. G. Hemmeler,
Zum noch jungen Jahr gehört es sich, dass man immer mal wieder Rückblick hält; besonders oft werde ich in diesen Pandemie-Zeiten – wie könnte es anders sein – danach gefragt, wie hoch im vergangenen Jahr die Anzahl der Abdank-ungen war. Meine Antwort verblüfft zumeist die Fragesteller. Ganze neun Beerdigungen gab es im Jahr 2020 bei uns. Ob das nun richtige Abdankungsfeiern in der Kirche waren oder eher Urnenbeisetzungen im kleineren Kreis –
höher war diese Zahl jedenfalls nicht. Um nicht missverstanden zu werden: Hinter diesen neun Todesfällen versteckt sich eine grosse Trauer der Hinterbliebenen, oft starker Schmerz bei den betroffenen Familien. Aber die im Ganzen doch sehr kleine Zahl erstaunt. Man könnte nun auch argumentieren,dass es im vergangenen Jahr fast keine Taufen bei uns gab. Aber eine Taufe lässt sich leicht verschieben, der Tod dagegen klopft bei uns zur Zeit oder Unzeit an, ob wir das wollen oder nicht. Zwar lässt sich durch die übliche Kremation dann die eigentliche Abdan-kungsfeier aufschieben – aber durch die zuständigen Behörden erfährt der Pfarrer zumindest schon vom Todesfall. Ein Vergleich mit den vergangen Jahren lässt einen noch mehr erstaunen: 2019 hatten wir 20 Abdankungsfeiern, 2018 deren 15, 2012 waren es wiederum 20; ebenfalls nur 9 Beerdigungen gab es in den Jahren 2006 und 1971. Und eine noch geringere Zahl – nämlich deren 8 – gab es im Jahr 1991. Aber in all den Jahren gab es die Stichwörter „Pandemie“ oder „Corona“ nicht. Was das heissen soll? In dieser aussergewöhnlichen Zeit wurde unsere Gegend doch auch in einer speziellen Weise verschont. Darf man dafür nicht auch zumindest ein wenig dankbar sein?

Das jedenfalls meint Ihr Pfr. G. Hemmeler
Bereitgestellt: 28.01.2021     Besuche: 46 Monat
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch