News von den Konfirmandinnen und Konfirmanden

Couverts<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>evang-altnau.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>79</div><div class='bid' style='display:none;'>871</div><div class='usr' style='display:none;'>2</div>

Bericht zum Kickoff-Tag 2017 / Informationen zum Gotti/Götti-Projekt
Regula Weingart,
Kickoff-Tag -

Nach einem feinen Brunch ging die Fahrt mit dem Bus in die Therme nach Konstanz. Da konnte man sich im warmen Wasser vergnügen, sich dann in den kühlen See oder das Aussenbad wagen, um sich nachher wieder in der Therme aufzuwärmen. Wieder zurück in Altnau liess die Gruppe den Tag bei einem Dürum Zunächst, verschiedenen Spielen und einem Film inklusive Popcorn ausklingen.


Konfirmanden Gotti/Götti Projekt -

Die neuen Konfirmanden des Schuljahres 2017/18 haben sich im Gottesdienst vom 27. August 2017 vorgestellt.

Am Kickoff-Tag zum Konfirmandenjahr, anfangs September (Kurzbericht s. oben), haben sich die Schüler etwas näher kennengelernt.

Da wurde auch das Konfirmanden Gotti/Götti Projekt vorgestellt. Sinn und Zweck dieses Projektes ist, dass sich ältere und jüngere Gemeindeglieder während dieses Jahres näherkommen. Es ist vorgesehen, dass jede Schülerin und jeder Schüler einen Götti oder ein Gotti hat für dieses Jahr.

Wie die Aktivitäten aussehen werden, ist dem Paten/der Patin freigestellt. Es wäre aber schön, wenn Sie sich als Gotti oder Götti im Laufe der nächsten Zeit bei dem oder der Konfirmandin zu erkennen geben könnten, damit er/sie auch weiss, wer sein Gotti/sein Götti ist.

Es gibt viele Möglichkeiten, wie man einen Jugendlichen begleiten kann, z.B.:

- still und unaufdringlich: mit Gebeten für den jungen Menschen
- begrüssen im Gottesdienst, wenn man sich zufällig einmal sieht in der Kirche
- mit einer Einladung zu Kuchen und Getränken oder zum Lieblingsessen bei sich daheim z.B.
- mit einer Karte, einem Brief, E-Mail oder per SMS oder Whats App
- oder, oder, oder….. Ihrer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt

Es soll aber etwas Einfaches bleiben - diese Patenschaft verpflichtet Sie zu nichts Grossem.
Wir hoffen, dass viel Freude und schöne Begegnungen entstehen.

Jeder Konfirmand/jede Konfirmandin hat einen Steckbrief ausgefüllt.
Dieser wurde in ein farbiges Couvert gesteckt und wartet nun auf Abnehmer.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Wir freuen uns über Ihre Rückmeldungen.
Autor: Manuela Henry     Bereitgestellt: 20.09.2017    
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch