10. Musiknacht

10. Musiknacht (1)<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>evang-altnau.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>86</div><div class='bid' style='display:none;'>887</div><div class='usr' style='display:none;'>2</div>

Eine abwechslungsreiche Musiknacht mit einem Jubiläum!
Hans Eberhardt,
Am Samstag, 29. Oktober, erlebte eine grosse Besucherschar die zehnte Musiknacht in der evangelischen Kirche Altnau. Mit einem fulminanten Orgelstück startete der Anlass am frühen Nachmittag, darauf folgten alle 30 Minuten musikalische Darbietungen von zirka 20. Minuten Dauer bis um Mitternacht. Die 18 Kurzkonzerte deckten ein sehr breites Band an Stilrichtungen ab von der Beethoven Sonate bis zu Volksliedern, von Orgelmusik bis zum Jazz, vorgetragen von hochkarätigen Berufsmusikern bis zu Musikschülern der Primarschulstufe, von Solisten bis zum 20-köpfigen Chor. Gespielt wurde auf verschiedenen Instrumenten wie Orgel, Flügel, Flöte, Alphorn, Schwyzerörgeli, Violine, Trompete, Harmonika und Handglocken.

Verschiedene Stilrichtungen in einem Raum

Das Programm war äusserst spannend und unterhaltsam mit einem gemeinsamen Nenner, der
Musikbegeisterung der Darbietenden. Nicht nur die Musiker waren begeistert, auch alle Besucher waren an- getan von der ungezwungenen und fröhlichen Atmosphäre. Mal war es mucks-mäuschenstill im Zuschauerraum, mal wurde im Takt mitgeklatscht oder mitgesungen. Wo sonst hört man rassigste, virtuose Orgelmusik neben traditionellen Volksliedern aus Kinderkehlen?

Grosse Freude am neuen Flügel

Der ganze Anlass fand nun schon zum zehnten Mal statt, praktisch immer im Alleingang organisiert von Walter Keller, dem Organisten der Kirche, der den Anlass 2002, zum 30-Jahr-Jubiläum der 1972 neu erstellten Orgel ins Leben gerufen hat. Er wurde denn auch im Laufe des Abends mit grossem Applaus geehrt. Er freute sich nicht über nur über den grossen Erfolg des Anlasses, sondern auch über den seit wenigen Monaten zur Kirche gehörenden Flügel, auf dessen Anschaffung er seit Jah- ren im Stillen gehofft hatte und der nun auch häufig zum Einsatz kommt.
Autor: Manuela Henry     Bereitgestellt: 09.11.2016     Besuche: 11 Monat
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch